Stromtarife der Stromanbieter - Ihr kostenloses Strom-Vergleichsportal
 
Der kostenlose Strom-Tarifrechner
PLZ:
Verbrauch:
erweiterte Dateneingabe öffnen
  • Sparen Sie bis zu 400,- € ...
  • Über 900 Anbieter im Vergleich
  • Einfach, schnell und kostenlos wechseln
  • Keine Versorgungslücke


Stromvertrag – Wählen Sie Ihren Anbieter mit Bedacht

Viele Menschen lassen sich dazu verleiten, so genannte Strompakete zu nutzen. Dies ist aber nicht unbedingt sinnvoll, da immer ein bestimmter Stromverbrauch eingehalten werden muss. Wer letztendlich weniger verbraucht, der bekommt trotzdem keinerlei Erstattung. Zudem kann es passieren, dass man im Falle eines Mehrverbrauches sehr viel nachzahlen muss. Ein Stromvertrag für solch ein Energiepaket ist demnach nur dann sinnvoll, wenn man bereits mehrere Jahre lang einen nahezu identischen Stromverbrauch hatte und demnach genau einschätzen kann, wie hoch der jähriche Verbrauch in etwa liegt.

Stromvertrag – Was sollte man beachten?

Im folgenden Abschnitt finden Sie eine umfangreiche Aufzählung verschiederner Vertragsbestandteile, auf die Sie beim Abschluss eines neuen Stromvertrags achten sollten, um keine bösen Überraschungen zu erleiden.

Vorauszahlungen vermeiden

Desweiteren ist es oft so, dass die günstigen Anbieter den errechneten Jahresbetrag im Voraus erhalten möchten. Dies macht den Preis zwar deutlich geringer, allerdings kann sich eine Vorauszahlung für ein ganzes Jahr kaum jemand leisten. Zudem ist es in einem solchen Fall häufig so, dass kein Geld zurück gezahlt wird, sofern man weniger Strom verbraucht als angenommen.

Benötigt man jedoch mehr Strom, so fordern die Konzerne oft eine sehr hohe Nachzahlung. Außerdem ist eine Vorauszahlung auch aus dem Grunde eine Gefahr, weil man das geleistete Geld im Falle einer Insolvenz des Stromversorgers nicht erstattet bekommt. Über einen Abschluss eines solchen Vertrages sollte man dementsprechend genau nachdenken. Wer das Geld natürlich ohne Probleme erbringen kann, für den ist ein solcher Anbieter eine ideale Alternative, denn der letztendliche Strompreis ist sehr gering.

Auge auf die Einzelpreise

Wer auf eine Hinterlegung einer Kaution oder die Vorkasse verzichten möchte, der muss durchaus tiefer in die Tasche greifen, hat jedoch auch die Möglichkeit zu sparen. Häufig bietet ein anderer Anbieter identische Leistungen zu einem günstigeren Preis. Diesen kann man am einfachsten mit dem Stromrechner ermitteln.

Doch Vorsicht! Zwar kann es sein, dass der Betrag je kWh (Kilowattstunde) deutlich günstiger ist, die Grundgebühr - welche jeden Monat anfällt - jedoch deutlich höher angesetzt wird. Anders herum wird es auch oft so gehandhabt, dass die Grundgebühr sehr niedrig ist, die Preise je kWh hoch sind. Es kann auch sein, dass der jeweilige Anbieter nur die Hälfte des Preises „offenbart“. Viele Anbieter scheinen auf den ersten Blick sehr günstig. Allerdings ist es oft so, dass der angegebene Preis nicht der zu erwartende Komplettpreis ist.

Aus diesem Grunde sollte man beachten, ob alle anfallenden Kosten enthalten sind, denn zum Grundpreis kommen Steuern (Mehrwertsteuer, Steuer für Strom) sowie der Preis für die Netznutzung oben drauf. Ist aus dem Angebot nicht eindeutig ersichtlich, ob es sich um einen Komplett-Preis handelt, sollte man entweder beim Stromversorger nachfragen oder aber die Finger von diesem lassen. Schließlich kann man sich nicht sicher sein, was einen am Ende des Abrechnungsjahres für eine Rechnung erwartet. Wer kann sich schon eine hohe Nachzahlung erlauben?

Stromvertrag mit Preisgarantie

Wer nicht auf die Nase fallen möchte, weil sein Preis im Laufe der Vertragzeit ansteigt, der sollte schauen, ob der Versorger eine Garantie auf den Preis geben kann. Diese gewährleistet, dass man während eines bestimmten Zeitraumes auf keinen Fall mehr bezahlen muss. In der Regel ist dies sehr gut, vor allem, wenn man einen Vertrag mit einer langen Laufzeit beanspruchen möchte. In einem solchen Fall sollte man allerdings im Auge behalten, ob der Anbieter im Laufe der Zeit nicht zufällig die Preise senkt. Die bereits vorhandenen Kunden haben dann nur selten die Möglichkeit diesen günstigeren Preis zu zahlen. Wer sich also zwischendurch immer mal wieder erkundigt, der kann durchaus Geld sparen.

Laufzeiten vom Stromvertrag einplanen

Generell sinnvoll ist es, wenn man einen Vertrag abschließt, der entweder gar keine bestimmte oder aber nur eine geringe Laufzeit vorweist. So kann man früher den Stromvertrag kündigen und hat die Möglichkeit deutlich schneller den Anbieter zu wechseln.

Ummeldung beim Anbieter

Hat man letztendlich einen günstigeren Anbieter gefunden, so kann man sich bei diesem in den meisten Fällen sehr bequem anmelden. Hierfür werden oft nur die Adresse sowie die aktuellen Zählerstände und Zählernummern sowie der Vorjahresverbrauch benötigt. Anmelden kann man sich per Internet, Telefon oder per Fax.

Am schnellsten jedoch geht es über das Internet. Man füllt ein Formular aus, schickt es ab und wartet auf eine Bestätigung des Stromversorgers. Diese trifft in der Regel innerhalb weniger Tage ein. Wer seinen Stromversorger wechselt, der hat zudem in den meisten Fällen die Möglichkeit, dass dieser sich um die Kündigung des bisherigen Stromversorger kümmert. So spart man sich auch jeglichen Mehraufwand und vor allem Zeit und Ärger. Die meisten Firmen haben diesen Service in ihre Leistungen mit aufgenommen, was beim Kunden in der Regel sehr gut ankommt. Dieser braucht sich schließlich um nichts mehr zu sorgen.

Tarifwechsel

Wer bei seinem derzeitigen Anbieter anruft und dort nachfragt, ob es einen günstigeren Tarif gibt, hat oftmals gewisse Möglichkeiten, am Ende zu sparen. Die Konzerne bieten eigentlich ständig neue Tarife an, um an noch mehr Kunden zu gelangen. Leider erfahren die bestehenden Kunden, in der Regel nicht davon, sofern sie nicht nachfragen.

Es kann also durchaus sein, dass sich in der Zwischenzeit etwas getan hat. Außerdem hilft es immer, wenn man in einem solchen Gespräch erwähnt, dass man in Erwägung zieht, den Stromversorger zu wechseln, sollte man derzeit nicht die Möglichkeit haben zu sparen. Die meisten Stromanbieter möchten selbstverständlich ihre Kunden halten und bieten schon aus diesem Grunde oft Kompromisse an, mit denen man durchaus gut leben kann.

Fakt ist, dass es sicherlich keinen „richtigen“ und „falschen“ Stromanbieter gibt. Nicht jeder Anbieter ist für jeden Verbraucherhaushalt gleich optimal geeignet. Einen günstigen Stromanbieter finden Sieam schnellsten hier, mithilfe des Tarifrechners. Probieren Sie es aus!

Kundenservice ist wichtig

Dennoch sollte man nicht nur auf den Preis schauen. Es kann durchaus auch passieren, dass die Leistungen darunter leiden. Auch diese sollte man dementsprechend vergleichen, um sicherzugehen, dass man das Richtige tut. Leistungen beinhalten aber nicht die generelle Stromzufuhr, denn jeder Verbraucher hat ein Recht auf Stromversorgung. Dennoch kann es sein, dass man keinerlei Kundenservice vorfinden kann und hierdurch hinterher Ärger hat, den man sich durchaus ersparen kann.